Artikel:

2010-10-10 FC Busenbach II vs FSSV

Gäste taten sich schwerer als gedacht – 2 Punkte verloren

 

FC Busenbach II – FSSV Karlsruhe: 0:0

 

Mit einem zum Abpfiff gerechten Unentschieden endete die Partie zwischen der Busenbacher Reserve und der FSSV.

In den ersten Minuten bestimmten die Gastgeber das Spiel. Sie schalteten bei Balleroberung schnell um und versuchten ihre schnellen Spitzen in Szene zu setzen. In dieser Phase des Spiels hatte die Defensive der FSSV ihre liebe Müh` mit ihren jeweiligen Gegenspielern und eine Führung der Gastgeber hätte durchaus dem Spielverlauf entsprochen. Einen Freistoß lenkte der Gästetorwart über die Querlatte. Bei einem weiteren Freistoß 20m vor dem Gästegehäuse konnte der Torwart den über die Mauer gezogenen Ball fangen. Kurz darauf die FSSV mit ihrer ersten Gelegenheit, aber Smolik schloss etwas überhastet ab, so dass er nur das Außennetz traf. Nur wenige Minuten später hatten die Busenbacher eine weitere Möglichkeit, aber der Gästetorwart konnte die Direktabnahme zur Ecke abwehren. Danach wurde es vor den jeweiligen Toren ruhiger, Chancen wurden in der ersten Hälfte, sieht man von einem knapp am Tor der Gastgeber vorbei fliegenden Fernschuss von Neumaier ab, nicht mehr herausgespielt. Die Gäste hatten das Spiel in der Defensive weitestgehend im Griff, ohne selbst in der Offensive glänzen zu können. Dafür waren die finalen Zuspiele in die Spitze zu ungenau bzw. es war insgesamt zu wenig Bewegung im Spiel nach vorn, als dass die Busenbacher Abwehr hätte Schwierigkeiten bekommen können.

Die zweite Hälfte begannen die Gäste wesentlich elanvoller. So hatten kurz nach Wiederanpfiff zunächst Götzelmann, der frei vor dem Tor stehend zum Mitspieler passte, als selbst den Abschluss zu suchen und dann Gelfahrt den Führungstreffer für die Gäste auf dem Fuß. Er scheiterte aber aus Nahdistanz am gut reagierenden Torwart der Gastgeber. Von Busenbach kam in der zweiten Halbzeit offensiv so gut wie gar nichts mehr, sie wurden zunehmend in die eigene Hälfte gedrängt und konnte sich oftmals nur durch lang geschlagene Bälle aus der Abwehr befreien. Dass die beiden Spitzen mit diesen Bällen kaum etwas anzufangen wussten, lag vor allem an der aufmerksamen und wirkungsvollen Defensive der Gäste. So hatte der Gästetorwart in der zweiten Halbzeit keinen Ball mehr abwehren bzw. halten müssen. Aber auch seine Mannschaft hatte neben der Doppelchance zu Beginn des zweiten Spielabschnitts nur noch eine Möglichkeit durch Roth, dessen Ball aus 10m der Keeper des FC Busenbach II mit dem Glück des Tüchtigen im Fallen noch über die Querlatte lenken konnte. Kurz vor Schluss dezimierten sich die Gäste selbst, als sich Roth vom gut leitenden Schiri die Gelb/Rote Karte abholte.

Fazit: Die Gastgeber verdienten sich den Punkt auf Grund ihrer starken Abwehrarbeit vor allem in Hälfte zwei und die Gäste verstanden es nicht, aus dem zunehmenden Nachlassen der Kräfte bei den Gastgebern Kapital zu schlagen. Dafür wurden zu wenige Tormöglichkeiten herausgespielt und die wenigen, die man hatte, wurden nicht genutzt.

 

 

Tore:   Fehlanzeige